Cornelia Weinert: Kunst aus Wuppertal

0

Kunst begleitet die Menschen durch die gesamte Menschheitsgeschichte. Die Stilrichtung passt sich dem Geschmack der Zeit an. Doch der Sinn der Kunstwerke bleibt so sagt Cornelia Weinert immer derselbe: die Seele der Menschen berühren.

Cornelia Weinert: immer eine Überraschung

Kunstwerke von Cornelia Weinert zeigen nicht nur die Liebe zur Natur. In ihnen mischt die Künstlerin verschieden Stilrichtungen und beweist so ihre Vielfalt. Sie ist nicht bereit, sich in eine bestimmte Kategorie einordnen zu lassen.

Ein Leben mit der Kunst

Der berufliche Werdegang der Künstlerin zeigt ihre Liebe zur Kunst. Nach dem Studium der Gestaltpädagogik absolviert Cornelia Weinert Zusatzausbildungen in Kunsttherapie und bildnerischer Gestalttherapie.

Praktische Erfahrungen konnte Sie bei ihrer Arbeit in der Tagesklinik für Kinder und Jugendpsychiatrie in Wuppertal erwerben. Noch heute ist die Malerin und Bildhauerin freiberuflich in der Erwachsenenbildung tätig.

Projekte von Cornelia Weinert

Die Künstlerin gestaltet als Skulpturen und Bilder. Große Projektionen sind auf ihrer Ausstellungsfläche im Sinneswald in Leichligen ausgestellt. Zusätzlich betreut Cornelia Weinert zahlreiche Projekte mit Schulklassen und im Bereich der Erwachsenenbildung.

Bildung liegt ihr am Herzen (Video)

Die engagierte Frau übt auch freiberufliche Tätigkeiten an der katholischen Hauptschule Letterhaus in Wuppertal und bei der eV. Evangelichen Erwachsenenbildung in Hilden aus. Hier bringt sie Jugendlichen und Erwachsenen die Kunst und ihre Bedeutung nahe. Vor allem Kinder sollen früh dazu gebracht werden, ihre Kreativität zu bewahren und weiterzuentwickeln.

Deshalb entwickelt die Künstlerin Projekte gemeinsam mit Kindern, die im Sinneswald oder auf öffentlichen Plätzen vor Schulen aufgestellt werden. An der Kunststelen Aktion in Mettmann wurden auch die Fans bei der Gestaltung miteinbezogen (http://www.cornelia-weinert.de/html/projekte.html)

Video: SinnesWald 2015 – Rundgang durch die Ausstellung

Die Waldschule

Nicht nur in der Malerei und Bildhauerei ist für die Künstlerin die Natur besonders wichtig. Gemeinsam mit Kindern hat sie die Waldschule entwickelt. Bei diesem Projekt sollen Kinder ohne den Einfluss von Erwachsenen ihren Bewegungsdrang ausleben und eigene Ideen entwickeln. Die Kinder dürfen eigene soziale Strukturen aufbauen und gemeinsam Spiele entwickeln (https://waldschule-solingen.de/).

Cornelia Weinert ist eine Botschafterin der modernen Kunst (Video)

Die Malerin und Bildhauerin ist mit ihren Objekten immer nahe bei den Menschen.

Großflächige Skulpturen befinden sich in:

  • München,
  • Krefeld und
  • Bonn

auf öffentlichen Plätzen. Die Kunstwerke sind einfach im Alltag der Menschen präsent. Sie laden zum Verweilen und Betrachten ein. Die meisten Kunstwerke können begangen und ausprobiert werden. Jeder Besucher kann sich angesprochen fühlen und seine eigenen Ideen zu der Kunst von Cornelia Weinert entwickeln.

Video: SinnesWald in Leichlingen

Imageträger für Organisationen und Firmen

Internationale und deutsche Organisationen und Firmen arbeiten mit der Künstlerin Cornelia Weinert zusammen. Sie nutzen die Kunst der international bekannten Malerin und Bildhauerin, um ihr Image und ihre Produkte werbewirksam präsentieren zu können.

Cornelia Weinert für das Wohnzimmer

Die farbenfrohe Malerei der Künstlerin findet in vielen deutschen Wohnzimmern ihren Platz. Das Auge des Betrachters bleibt an den zahlreichen Facetten der Malerei hängen. Ständig offenbaren sich neue Details, die entdeckt und genau erforscht werden wollen.

Über den Autor

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Lassen Sie eine Antwort hier